AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

für Bildungsangebote und Veranstaltungen der Familienbildungsstätte der Familienbande.
Stand: 16.10.2018

1. Anmeldung

Zu jeder Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich. Die Anmeldung muss per Fax, per E-Mail, telefonisch oder persönlich erfolgen. Sie ist verbindlich und verpflichtet zur Zahlung des Teilnahmebeitrages. Dies gilt auch, wenn Sie stellvertretend für eine andere Person die Anmeldung vornehmen.

Die Anmeldedaten (Name, Vorname, Adresse, Kontaktdaten und Geburtsdatum des Teilnehmers) werden elektronisch gespeichert. Die  Datenschutzbestimmungen (siehe gesonderte Ziffer 6) werden angewendet. Für unsere Angebots- und Bedarfsplanung
bleiben die Teilnehmerdaten auch nach dem Seminar gespeichert.

Allgemein gilt: Um den entsprechenden Erfolg zu gewährleisten, kann die maximale Teilnehmerzahl grundsätzlich beschränkt werden. Für einige Veranstaltungen gilt zudem eine Mindestteilnehmerzahl. Eine Unterschreitung hat den Ausfall der Veranstaltung zur Folge. Die Benachrichtigung über die Absage erfolgt unverzüglich.

Für einzelne Veranstaltungen können gesonderte Bedingungen für die Anmeldung gelten, die in den Veranstaltungshinweisen aufgeführt sind. Die Anmeldungen werden in der zeitlichen Reihenfolge ihres Eingangs erfasst.

2. Teilnahmebeitrag

Wegen der individuellen Kosten einer Veranstaltung verweisen wir auf die jeweilige Angebotsbeschreibung in unseren Leistungsübersichten. Allgemein gilt unabhängig davon: In der Regel wird ein Teilnahmebeitrag erhoben. Für in den Veranstaltungshinweisen benannte Leistungen, die nicht in Anspruch genommen werden, kann kein Preisnachlass gewährt werden. Der Teilnahmebeitrag wird nach Zahlungsaufforderung fällig. Für einzelne Veranstaltungen können gesonderte Zahlungsbedingungen gelten. Möglichkeiten der Gebührenermäßigung erfahren Sie in ihrer Einrichtung.

3. Abmeldung

Die Abmeldung (auch im Krankheitsfall) von einem Kursangebot ist bis 2 Werktage vor Kursbeginn schriftlich, per Fax, persönlich oder per E-Mail kostenfrei möglich. Erfolgt die Abmeldung nicht bis zu dieser Frist, werden die Kursgebühren in voller Höhe fällig.

Für berufliche Fortbildungen und Instrumentalkurse können Sonderbedingungen gelten, die mit der jeweiligen Leistungsbeschreibung bekannt gemacht werden.

4. Bescheinigung

Teilnahmebescheinigungen werden auf Nachfrage nach der Veranstaltung ausgestellt. Bescheinigungen werden in der Regel nur innerhalb eines Jahres ab Kursende ausgestellt.

5. Fotorechte

Fotos, die von der Einrichtung und ihren Kooperationspartnern bei einer Veranstaltung angefertigt werden und auf denen Teilnehmer zu sehen sind, können in Veröffentlichungen der Einrichtung und ihren Kooperationspartnern (Publikationen, Internetauftritt etc.) verwendet und an Medien weitergegeben werden.

Teilnehmer, die mit einer Verwendung nicht einverstanden sind, müssen dies generell vor Kursbeginn oder aber in der jeweiligen Situation dem Fotografen/der Fotografin durch entsprechendes Verhalten anzeigen. Im Übrigen gilt § 23 Abs. 1 KunstUrhG.

Bei minderjährigen Teilnehmern füllen die Erziehungsberechtigten ggf. zu Beginn einer Veranstaltung eine Fotogenehmigung aus.

6. Datenschutz

Die personenbezogenen Daten der Kursteilnehmer werden für die Kursanmeldung und zum Versand von Informationsmaterial elektronisch gespeichert. Alle Angaben werden darüber hinaus nach den Vorgaben des Landesdatenschutzgesetzes NRW behandelt. Wir sichern unseren Teilnehmern strenge Vertraulichkeit zu. Sie können jederzeit Korrekturen oder Löschungen verlangen, soweit die Daten nicht zwingend für die Abwicklung der Geschäftsbeziehung notwendig sind.

Details zum Datenschutz.

7. Haftung des Veranstalters und Versicherung

Schadensersatzansprüche des Teilnehmers sind ausgeschlossen.

Ausgenommen sind Schadensersatzansprüche aufgrund einer Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit und Schadensersatzansprüche aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten.

Von dem Haftungsausschluss ebenfalls ausgenommen ist die Haftung für Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Veranstalters beruhen. Alle Teilnehmer/innen sind während der Veranstaltung gegen Unfall versichert.

Im Übrigen gilt: Die Haftung für eingebrachte Sachen ist ausgeschlossen, soweit der Verlust, die Zerstörung oder die Beschädigung durch einen Teilnehmer oder die Beschaffenheit der Sache selbst oder durch höhere Gewalt, Streik, Aufruhr, Krieg und Naturereignisse verursacht worden ist.

Die Rechnungslegung des Veranstalters an den Kunden und dessen Verpflichtung zur Zahlung bleiben hiervon unberührt.

8. Haftung des Teilnehmers

Der Teilnehmer haftet im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen für alle Schäden, insbesondere für Beschädigungen der Einrichtung oder des Inventars, für Verursachung von technischen Störungen sowie für über das übliche Maß hinausgehende Verunreinigungen etc., die durch ihn schuldhaft verursacht werden.

9. Gültigkeit und Geltung

Sollte eine Bestimmung dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so berührt dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen.

Die genannten Teilnahmebedingungen gelten für alle von der Familienbildungsstätte der Familienbande durchgeführten Veranstaltungen. Durch Ihre Anmeldung erklären Sie sich damit einverstanden.

© 2018 Familienbande Kamen e.V.